CMI Maristenbrüder

San José de Chiquitos

Südafrika

In Südafrika haben wir zwei  Einsatzstellen für Volontäre in Johannesburg, und eine in Addo

Die Republik Südafrika ist ein Staat an der Südspitze Afrikas und eine regionale Wirtschaftsmacht. Die Republik Südafrika hat drei Hauptstädte: Die Regierung sitzt in Pretoria, das Parlament in Kapstadt und das Oberste Berufungsgericht in Bloemfontein. Die größte Stadt des Landes ist hingegen Johannesburg

2 Stellen in Johannesburg

In Johannesburg gibt es an der Maristenschule Sacred Heart College, dem Holy Family College und an der Observaotry Girls‘ Primary School das „Three2Six Programme“ der Maristen.

An den Schulen werden am Nachmittag Flüchtlingskinder aus anderen afrikanischen Ländern, bzw. Kinder aus Flüchtlingsfamilien betreut und unter anderem in Mathematik, Englisch, Sport und Lebenskompetenzen unterrichtet. Außerdem wird im Holy Family College und dem Sacred Heart College Ipad Unterricht gegeben. Mithilfe dieses Programmes soll den Kindern und Jugendlichen eine Brücke in das südafrikanische Bildungssystem geschlagen werden. Die Kinder, welche zwischen 5-14 Jahre alt sind sollen so die nötige Bildung erhalten, um eine weiterführende Schule zu besuchen. Auch beugt das Programm der Gefahr vor, dass diese Kinder in die Kriminalität, in den Drogenmissbrauch oder andere Abhängigkeiten abgleiten.

 

Folgende Tätigkeiten erwarten dich:

Der/Die Volontär/in unterstützt das Three2SixProgramme an einer der Schulen.
Wichtig ist, dass der/die Volontär/in vor allem als Sportlehrer bzw. zur Unterstützung und als Betreuer eingesetz werden wird. Seit Januar 2014 befinden sich regelmäßig Volontäre/innen von Cmi in Johannesburg im „Three2Six-Programme“

Die Volontäre leben auf dem Schulgelände des Holy Family College in einer WG, zusammen mit anderen Freiwilligen aus der ganzen Welt. Einkaufen, Kochen, Putzen und Waschen wird alles zusammen erledigt. Die Abenden und Wochenenden stehen zur freien Verfügung und in Johannesburg kann man einiges erleben.

1 Stelle in Addo

Die Schwestern des irischen Ordens, Sisters of Mercy, haben im Sunday River Valley eine Station, wo sie sich für die Kinder und ihre Familien in vielfältiger Weise einsetzen. Zwei Schwestern betreuen seit 2006 unterschiedliche Projekte, die alle zum Wohle der Bevölkerung dienen.

Schwester Martha betreut eine Kinderkrippe für die Kleinsten und eine Schule für die Kinder des Dorfes. Angrenzend an die Klassenräume gibt es eine Näherei, in der ein Projekt für Frauen es diesen ermöglicht, mit selbst genähten Taschen einen Beitrag zum Lebensunterhalt für sich und ihre Familien zu verdienen.

Schwester Breda bietet regelmäßig am Nachmittag Kurse in EDV für die Frauen der Umgebung an und erarbeitet mit den Frauen Grundkenntnisse in Word, und Exel.

 

Folgende Tätigkeiten erwarten dich:

Eine Freiwillige unterstützt die vielfältigen Aufgaben der Schwestern lebt in einem eigenen Haus auf dem Gelände der Schwestern in enger Gemeinschaft mit diesen. Es wird immer versucht, zu der Deutschen Freiwilligen auch eine einheimische junge Frau zu finden, die ebenfalls einen Freiwilligendienst absolviert und ebenfalls dort lebt. Im Sommer werden Sommer Camps veranstaltet. Neben der Unterstützung der Schwestern in ihren Projekten ist es auch ein Teil der Arbeit, den Menschen in der Umgebung Zugang zu medizinischer Versorgung zu ermöglichen, zB. über Fahrdienste zum Arzt.

Berichte und Eindrücke unserer volontäre

2018/2019

Leaving and Arriving

„Zeit hat man nicht, man nimmt sie sich für das was einem wichtig ist.“ Klar, das ist nicht allseits übertragbar, aber in vielen Situationen meiner

Weiterlesen »
2018/2019

Second home

Ich denke einige kennen dieses Zitat. Für mich war das einfach nur ein Satz den Mandela mal gesagt hat – zumindest bis vor ein paar

Weiterlesen »
2018/2019

Das Ende naht

Lange ist es her, dass ein Report von mir kam, aber seitdem ist viel passiert. In den vergangenen sieben Monaten habe ich gelernt, dass Mamas

Weiterlesen »
Menü schließen